3. Quartal 2017

Baum auf der Straße

19. 07. 2017 – 17.18 Uhr: Das kurze aber heftige Unwetter verschonte die Hückeswagener Feuerwehr nur fast.

Als sich Wind und Regen gelegt hatten, ging um 17.18 Uhr der erste und einzige Alarm ein. Ein Baum ist zwischen Kleineichen und der Bevertalsperre auf die Straße gefallen. Drei Kameraden des Löschzugs Stadt rückten mit dem Rüstwagen aus, um das Hindernis zu beseitigen. Nach ca. 40 Minuten war der Einsatz beendet.

Weitere Sturmschäden, bei denen eingegriffen werden musste, gab es nicht.

 

Kellerbrand an der Sperberstraße

2. 8. 2017 um 13.59 Uhr: Alarm für den Löschzug Stadt: unklare Rauchentwicklung in der Sperberstraße/Wiehagen.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stelle sich heraus, dass es sich um einen Kellerbrand handelt.

Die Kreisleitstelle hat eine Alarmstufenerhöhung nach Anweisung des Einsatzleiters durchgeführt und die Löschgruppe Straßweg mitalarmiert.

Zur Brandbekämpfung wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem CM- Rohr in den Kellerraum eingesetzt.

Nach ein paar Minuten war die Brandstelle lokalisiert und der Kleinbrand unter Kontrolle. Umfangreiche Maßnahmen, um den Keller von Brandgasen zu entrauchen wurden parallel eingeleitet.

Um 15:15 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr in der Sperberstraße beendet.

Die Polizei war vor Ort und wird in dieser Sache ermitteln. Im Einsatz war der Löschzug Stadt und Löschgruppe Straßweg mit

insgesamt 13 Einsatzkräften. Einsatzleiter war Stadtbrandinspektor Karsten Binder.

 

Rauch in der Wohnung

13. 8. 2017 – Um 22.50 Uhr wurde der Löschzug Stadt zu einer Rauchentwicklung nach Wiehagen alarmiert. In einer Küche in einem Mehrfamilienhaus hatte ein Gegenstand gekokelt und dadurch eine größere Menge Rauch produziert. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung vor und beförderte den Gegenstand nach draußen, wo er abgelöscht wurde. Anschließend wurde die Wohnung sowie das gesamte Treppenhaus mittels zwei Hochleistungslüftern belüftet. Der Wohnungsinhaber hatte einiges an Rauch eingeatmet und wurde vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die 13 ausgerückten Kräfte beendet.

 

Einsatzstichwort: Zimmerbrand

15. 9. 2017 – Der Löschzug Stadt und die Löschgruppe Straßweg wurden heute um 11.03 Uhr zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in den Tulpenweg alarmiert.

Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass ein Toaster in einer Küche Feuer gefangen hatte. Noch vor Eintreffen der ersten Kräfte wurde der Brand von einem Nachbarn mittels Feuerlöscher gelöscht.

Ein Trupp ging unter Atemschutz in die Wohnung vor und kontrollierte diese mit einer Wärmebildkamera. Ein Eingreifen durch die Feuerwehr war nicht mehr nötig und an der Wohnung ist kein größerer Schaden entstanden.

Die dort wohnhafte Familie wurde vom ebenfalls mit alarmierten Rettungsdienst betreut.

Nach gut 45 Minuten war der Einsatz für die 14 Einsatzkräfte vor Ort beendet.