Feuerwehr-News

Firma Pflitsch unterstützt die
Freiwillige Feuerwehr

Fortsetzung: Die Übungspuppe kann überall dort eingesetzt werden, wo Übungsszenarien für Menschen zu gefährlich sind. Dabei reicht die Vielfalt an Trainingseinsätzen von Brandeinsätzen, Einsätzen zur Wasserrettung bis hin zur Bergung von Verkehrsunfallopfern. Auch die Rettung aus Höhen und Tiefen kann mit der robusten Trainingspuppe realitätsnah geprobt werden, da sie dem Menschen realistisch in Größe und Gewicht nachempfunden ist. Dabei können auch das Aufziehen einer Atemmaske sowie das Anbringen einer Halskrause an dieser Puppe trainiert werden. Um auch das Feuerwehr-Equipment bestmöglich warten zu können, übergab Pflitsch der Freiwilligen Feuerwehr Hückeswagen darüber hinaus einen voll ausgestatteten Werkzeugwagen, mit dem das Team kleinere Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten eigenständig durchführen kann.

Dabei ist die Freiwillige Feuerwehr Hückeswagen eine öffentliche Feuerwehr, die aus ehrenamtlichen Mitgliedern besteht – alle von ihnen gehen parallel einem Beruf nach. Nach den Einsätzen ist ihr Engagement nicht zu Ende – stetige Weiterbildung und Übungen sind die Grundlage für sichere Einsätze. Dieses außergewöhnliche und manchmal auch lebensgefährliche Engagement der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr wissen die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Roland Lenzing und Mathias Stendtke, durchaus zu schätzen und initiierten diese Spende zusammen mit dem Brandschutzbeauftragten bei Pflitsch, Thomas Schmitz. „Sie möchten damit allen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Hückeswagen ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen und dem Team der Feuerwehr helfen, ihre Übungen und Trainings bestmöglich absolvieren zu können“, berichtet Sabine Gamaggio.

Thomas Schmitz – selbst ehrenamtliches Mitglied und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Hückeswagen – fügte noch hinzu: „Ich bin stolz auf meinen Arbeitgeber und sein Engagement und, dass ich jederzeit für den Einsatzfall freigestellt werde, sobald der Alarm schrillt.“

Offizielle Fahrzeugübergabe
an die Löschgruppe Straßweg

Am 16. Juni 2017 war es endlich soweit.
Das neue Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) konnte offiziell an die Löschgruppe Straßweg übergeben werden.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Ford Transit, der von der Firma Compoint Fahrzeugbau in Forchheim mit der nötigen feurwehrtechnischen Ausstattung ergänzt wurde. Es ersetzt einen über 20 Jahre alten VW T4.

Nach kurzen Ansprachen durch den stellvertretenden Wehrführer Thomas Schmitz, Bürgermeister Dietmar Persian sowie Löschgruppenführer Frank Felbeck konnten alle Gäste bei einem leckeren Steak und kühlen Getränken das Fahrzeug genauestens inspizieren.

An dieser Stelle allzeit gute Fahrt mit dem neuen Fahrzeug!

Neue Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge ausgebildet !

In den vergangenen sechs Wochen wurden bei der Feuerwehr Hückeswagen an den Wochenenden neue Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge (Drehleitermaschinisten) ausgebildet. Zahlreiche theoretische Unterrichtsstunden rund um die Inhalte Fahrzeugkunde und -technik, Baurecht, Sicherheits- und Zusatzeinrichtungen, Unfallverhütungsvorschriften, Bedienung und Umgang mit dem Einsatzschema für Hubrettungsfahrzeuge, haben die Teilnehmer optimal auf die praktischen Übungen vorbereitet. Doch bevor es in die Praxis ging, mussten alle angehenden Drehleitermaschinisten die Drehleiter ausgefahren im Freistand besteigen. Auch für gestandene Feuerwehrmänner keine alltägliche Übung.

 

Im Anschluss wurde dann an zwei Wochenenden das Stadtgebiet unsicher gemacht. Von den „einfachsten“ anzuleiternden Objekten bis hin zu den wirklich kniffligen Objekten hatte der Ausbildungsleiter Jan-Philipp Arens einiges im Portfolio. Doch mit dem entsprechenden Werkzeug an der Hand - dem Einsatzschema für Hubrettungsfahrzeuge von DREHLEITER.info (www.drehleiter.info) - konnten alle Übungen sicher und souverän gemeistert werden. Nach jeder praktischen Übung gab es eine Feedback-Runde, in der alles Positive sowie Negative sofort angesprochen wurde.

Am vergangenen Samstag fanden dann die theoretische sowie die praktische Prüfung statt und alle 9 Teilnehmer konnten den Lehrgang erfolgreich absolvieren. Somit freuen wir uns nun über weitere, speziell ausgebildete Drehleitermaschinisten.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Firmen, Eigentümer und Bewohner, bei denen wir die praktischen Übungen durchführen durften!